Unser Europäischer Braunbrustigel

Igel sind dämmerungs- und nachtaktiv. Als ausgewachsene Tiere erreichen sie eine Körperlänge von 24 bis 28 Zentimetern. Dabei wiegen sie zwischen 800 und 1.500 Gramm. Ihr auffälliges Stachelkleid unterscheidet die Igel von allen anderen einheimischen Säugetieren. Bereits bei der Geburt sind an die 100 zunächst in die aufgequollene Rückenhaut eingebettete weiße Stacheln zu sehen.

Ausgewachsene Tiere haben rund 6.000 bis 8.000 Stacheln. Während die Stacheln beim Stöbern nach Nahrung oder beim Nickerchen zwischendurch entspannt am Körper anliegen, kann der Igel sie bei Bedrohung aufrichten, indem er die unzähligen kleinen Muskeln, die jeden Stachel umgeben, anspannt.

Darüber hinaus können Igel sich bei Gefahr oder Berührung blitzschnell zu einer Stachelkugel zusammenrollen und so ihren Körper vor Angriffen schützen. Denn beim zusammengerollten Igel stehen sämtliche Stacheln kreuz und quer und der Igel wird zu einer unangreifbaren Festung. Während des Winterschlafs kann ein Igel in dieser Position sogar wochenlang bewegungslos verharren.

Mit Hilfe ihres hervorragenden Geruchssinnes spüren Igel ihre Nahrung auf. Dabei reicht das Spektrum von Laufkäfern, Schmetterlingslarven und sonstigen Insekten über Regenwürmer, Ohrwürmer, Schnecken, Hundert- und Tausendfüßer bis zu Spinnen.

Während das Gehör der Igel ebenfalls sehr gut ausgeprägt ist und bis weit in den Ultraschallbereich hinein reicht, ist das Sehvermögen der kleinen Stacheltiere nur mäßig. Die Hauptfortpflanzungszeit der Igel liegt zwischen Juni und August. Nach etwa 35 Tagen Tragzeit kommen fünf bis acht Igelbabys zur Welt. Diese sind bei der Geburt 12 bis 25 Gramm schwer und rund sechs Zentimeter lang.

Augen und Ohren öffnen die Kleinen erst nach zwei Wochen. Die Igeljungen werden rund 42 Tage gesäugt, bevor sie selbständig und bei der Futtersuche auf sich selbst angewiesen sind. In diesem Lebensabschnitt wiegen sie etwa 300 Gramm.

Igel Säuglinge

  • Im Schnitt werden die meisten Igelbabys im August geboren.
  • Nach einer Tragzeit von ca. 35 Tagen bringt die Igelmutter durchschnittlich fünf bis acht Junge auf die Welt, von denen in der Regel nur vier bis fünf Igel überleben.
  • Die Babys sind bei der Geburt blind und taub.
  • Sie haben zwar schon kleine Stacheln (Erstlingsstacheln), diese sind jedoch noch weich und weiß.
  • Sie wiegen ca. 12-25 Gramm.
  • Die Babys werden ca. 6 Wochen lang tagsüber von der Mama gesäugt. Nachts ist die Igelmutter auf Nahrungssuche.
  • Im Alter von 14 Tagen beginnen sich die Augen und Ohren zu öffnen.
  • Mit 21 Lebenstagen stoßen die Milchzähne durch.
  • Ein paar Tage danach wagen sich die Kleinen erstmals aus ihrem Nest und beginnen mit der Nahrungssuche. Anfangs erbeuten die Kleinen noch nicht viel und werden zusätzlich von der Mutter gesäugt.
  • Im Alter von sechs Wochen werden die jungen Igel selbstständig und gehen ihre „eigenen Wege“, sie zerstreuen sich.

Bitte beachten!

  • Igelbabys in einem Nest sollten nicht angefasst werden!
  • Igelbabys brauchen menschliche Hilfe, wenn

– die Mutter nach über 2 Stunden nicht zum Nest zurückkommt

– es taub und blind außerhalb des Nestes unterwegs ist

– es außerhalb des Nestes fiept (pfeift, wimmert) und seine Mutter sucht

Igel-Baby-gefunden – Was ist zu tun?

– Ruhe bewahren, Überlegtes Handeln

– Igelkind vorsichtig sichern

– In eine Kiste mit handwarmer Wärmflasche und Handtüchern legen um die Körpertemperatur zu stabilisieren

SOFORT eine Igelstation kontaktieren und Anweisungen einhalten

© Copyright 2021 - Igelschutzhilfe-Regensburg.de - sponsored by 3d-rendering24.com